M133 – SACROSS & M134 – Methan South Georgia

20161212 – 20170303 # Kapstadt – Port Stanley – Grytviken – Punta Arenas – Valparaiso

# Fahrtleiter Prof. Dr. Martin Visbeck & Prof. Dr. Gerhard Bohrmann #

CTD-Stationen, Multinetze und eine uCTD – eine CTD, welche „unterwegs“ eingesetzt werden und Messungen in den oberen 300 Metern Wassersäule durchführen kann – waren neben den schiffsgestützten Strömungsmessungen der Schwerpunkt der Reise M133 von Kapstadt nach Port Stanley. Entlang  34,5° südlicher Breite ging es in Richtung Westen bis zum Nullmeridians, dann etwas südlicher, so dass wir bei 37,5° S das argentinische Schelf erreichten. Nach einem weiteren kurzen CTD-Schnitt fuhren wir von dort weiter nach Port Stanley auf den Falkland Inseln, dem Endpunkt dieser Reise. Außerdem wurden regelmäßig Proben für Microplastics genommen und einige Studentenprojekte bearbeitet.Gegenstand der Untersuchungen während der Expedition

M134 waren dagegen vor allem Methangasemissionen rund um Südgeorgien. Dabei wurden einige glaziale Trogsysteme rund um Südgeorgien näher untersucht. Highlights dieser Reise waren vor allem der Landgang in Grytviken und der Transit durch die Magellanstraße und Patagoniens Inselwelt bis Valparaiso.

 

—> Blog-Einträge